Sie sind hier: kostenlosesgirokonto.org > Finanzen > Kreditkarten Vergleich Donnerstag, den 22. Juni 2017

Kreditkarten Vergleich



Jahresumsatz im Euroland: Jahresumsatz im Nicht-Euroland: Zahlungsart:
Kartengesellschaft: Ansehen / Status:
Anbieter / Produkt Tests Extras Gebühren Gesamtkosten  
1. Barclaycard New Visa 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
2. Visa World Card 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
3. DKB-VISA-Card 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
4. Gebührenfrei MasterCard Gold 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
5. GenialCard 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
6. SunnyCard 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
7. VISA Card 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
8. noris Kreditkarte 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
9. American Express Payback Card 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
10. Visa Classic 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
11. 1plus Visa-Card 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
12. Kreditkarte 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
13. Visa-Karte 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
14. Debit MasterCard 0,00 € 0,00 € zum Anbieter
15. Eurowings Kreditkarten Classic 19,99 € 19,99 € zum Anbieter

Tipps zur Auswahl einer Kreditkarte

Kreditkarten gehören zu den Finanzprodukten, die sich als sehr wandlungs- und anpassungsfähig erweisen. Das Format ist zwar nach wie vor gleich. Der „Inhalt“, sprich der Leistungsumfang, und das optische Erscheinungsbild orientieren sich hingegen zunehmend an modernen Standards und der gestiegenen Erwartungshaltung der Verbraucher. Da es für den Nutzen einer Kreditkarten völlig belanglos ist, ob sie nun farbig, mit Wunschmotiv oder eher schlicht gehalten ist, kommt es vor allem auf die inneren Werte an. Erste Anhaltspunkte dazu, welche Leistungen die einzelnen Angebote umfassen, gibt unser Kreditkarten Vergleich. Weiterführende Information liefern die jeweiligen Detailseiten.

Wegweiser durch die Angebotsvielfalt

Ziel des Kreditkartenvergleichs ist es, die Suche nach der passenden Karte zu erleichtern. Angesichts der Angebotsvielfalt und der teils recht unterschiedlichen Services, die dem Nutzer eingeräumt werden, ist ein solcher Vergleich der beste Wegweiser, um Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Kostenpflichtige oder kostenlose Kreditkarte?

Spürbar werden die Unterschiede der einzelnen Kreditkarten in erster Linie beim Preis, der sogenannten Jahresgebühr. Von kostenlos bis hin zu über 100 Euro im Jahr gibt der Markt alles her. Sicherlich spricht Vieles dafür, eine kostenlose Kreditkarte zu beantragen. Letztlich sollte aber der Nutzwert der Karte entscheiden. Hier kommt es vor allem darauf an, wie intensiv die Karte später eingesetzt werden soll. Dient sie nur als Notfallzahlungsmittel oder soll sie lediglich bei Transaktionen via Internet genutzt werden, wäre ein kostenpflichtiges Angebot unsinnig. In dem Fall ist die kostenlose Kreditkarte tatsächlich besser geeignet als eine Karte, für die 20, 30 oder mehr Euro pro Jahr bezahlt werden muss.

Leistungen und Services sollten sich rentieren

Für Vielnutzer, die ihre Karte regelmäßig zücken – bei Einkäufen, für Flüge oder Geschäftsreisen – kann es sich hingegen durchaus rechnen, ein paar Euro zu investieren. In dem Fall sollte beim Kreditkartenvergleich vornehmlich auf die Leistungen geachtet werden. Denn Kreditkarten sind längst nicht mehr nur Zahlungsmittel, sondern häufig auch Rabattcoupon und Versicherungsschein. Mit ihnen werden Punkte gesammelt, gibt es Nachlässe beim Tanken, bei der Mietwagenfirma oder im Hotel und greift im Urlaub eine Gepäck- oder Auslandsreisekrankenversicherung. Diese Zusatzleistungen gilt es genau zu vergleichen und sich für die Karte zu entscheiden, deren Leistungen auch in Anspruch genommen werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Jahresgebühr sich auch rentiert.